Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!
Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Turniernachlese 5. Nick&Co - Sevil - Cup 2018

 

Wie packt man Tonnen von Emotionen in eine paar Zeilen!?
Eigentlich unmöglich ?

 

Als wir uns Freitagnachmittag um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz trafen, war das noch „grüne Wiese“.
Um 20.00 Uhr war aus der grünen Wiese eine Fußballarena geworden, weil rund 50 freiwillige Helfer mit anpackten. Zelte und Pavillons wurden aufgebaut, Bars bestückt, die Tombola wurde aufgebaut, die Flächen gekehrt, die Bühne, Stehtische , Biertische und Bänke wurden aufgebaut, Tore platziert, Spielflächen gekennzeichnet, Aktionsstände aufgebaut, Technik installiert, einkauft, bestellte Waren wurden geholt und angeliefert und, und, und...es war der reinste Hexenkessel ?

 

Schon am Samstagmorgen füllte sich der Platz sehr schnell und es hörte den ganzen Tag nicht auf. Es war ein stetiges Kommen und Gehen.
Es wurde anspruchsvoller Fußball gespielt (man glaubt ja gar nicht, wie gedrillt die Stars von morgen heute schon sind ?).

 

Alle Mitgereisten, Gäste und Besucher schlemmten sich durch Obstbecher, Eis, Zuckerwatte, Waffeln, Kuchen, Salatbuffet, Popcorn, Currywurst, Pommes, Wok-Nudeln, Schaschlik-Spieße und selbstgemachte Hamburger.
Sogar die Currysauce und die spezielle Majo für die Hamburger waren selbstgemacht. Unsere Grillmeister haben sich wirklich eine unglaubliche Arbeit gemacht und sie haben sich selbst übertroffen!
Das war keine „Pommesbude“, das war eine Gourmet-Feldküche in diesem Jahr!

Um ein paar Zahlen zu nennen: verarbeitet und verkauft wurden u.a. 35kg Hackfleisch, 60kg Pute, 200kg Pommes, rund 800 Würstchen u.v.m.
Aber auch an allen anderen Ständen wurde kräftig gearbeitet, um alle Genußwilligen zu verköstigen.
Beide Tage schnitten die Damen um Manuela Rolfes kiloweise Obst für die Obstbecher, die auch in diesem Jahr ein Renner waren, und verkauften das gesponserte Eis von Eiscafé Martini bis alle Pötte restlos leer waren.

An den Aktionsständen fand ebenfalls ein kunterbuntes Treiben statt. Nicos Mutter und ihr Team, schnitten an beiden Tagen sehr erfolgreich gegen eine kleine Spende Haare, Nicks Mutter kümmerte sich um das Kinderschminken und seine Tante Alena, begeisterte mit ihrer Hennamalerei.
Auch der Ballongruß fand wieder großen Zuspruch.
Am Sonntag wurden noch Zöpfe geflochten, was auch großen Anklang fand.

 

Das Tombolateam um Anja Dohrmann und Julia Diedrich hatte auch schon im Vorfeld großartige Arbeit geleistet. Sie halfen nicht nur unermüdlich beim Preise sammeln, sondern die rund 2000! Preise musste auch gezählt, sortiert, gekennzeichnet und in eine Exceltabelle eingepflegt werden...das alles klappte reibungslos und am Sonntagnachmittag stand fest, dass rund 5750 Lose verkauft wurden, was für eine Zahl ?

 

Der für mich persönlich schwierigste Moment, der mir schon im Vorfeld größten Respekt einflößte, war der Ballongruß an Jason, Chantal-Marie, Marius und Sevil.
Chantal-Maries Mutter schrieb mir ein paar Tage vor dem Turnier, ob sie Ballons für diesen Gruß besorgen soll. Ich fand die Idee so wunderschön und traurig zugleich und für mich stand sofort fest, dass es so sein soll.
Die kleine Schwester von Chantal-Marie, Marie-Fee, stand neben mir und hielt die Ballons in der Hand, während ich nach Worten suchte. Man kann das 1000 Mal in Gedanken vorher durchgehen und versuchen, sich darauf vorzubereiten, aber wenn der Moment dann da ist, steht man plötzlich in einem Vakuum, der Kopf ist leer, das Herz quillt über.
Ich hatte vorher gedacht, ich rufe zu einer Schweigeminute auf, aber in diesem Moment, dachte ich:“ Nein, das ist nicht richtig. Natürlich sind wir alle traurig, aber wir sollten diese Kinder feiern, weil sie so tapfer, stark und mutig waren und weil sie so lange gekämpft haben“, und genau das habe ich dann auch gesagt. Ich bat darum, so laut zu klatschen, dass man es im Himmel hört und minutenlanger Applaus begleitete unseren Ballongruß in den Himmel.
Danke, Nadja, für diese wunderbare Idee ❤️

 

Im Anschluss folgte das Einlagenspiel unserer besonderen Kinder und wie erwartet, war das nicht nur für unsere Kinder einer der Höhepunkte.
Wisst ihr, wenn ich da stehe und die Kinder so sehe, bin ich einfach nur stolz und glücklich.
Sie für einen Moment so gelöst, zufrieden, aufgeregt und glücklich zu sehen, mehr geht nicht.
Sie stehen die meiste Zeit ihres Lebens auf der Schattenseite, einige von ihnen werden nahezu unsichtbar und da stehen sie für einen Moment im Sonnenschein des Lebens. Sie stehen im Scheinwerferlicht und im Zentrum der Aufmerksamkeit. Sie werden gesehen und sind Teil des Turnieres, welches für sie stattfindet. Sie haben Spaß und verspüren Freude, sind aufgeregt und stolz auf ihre eigenen Trikots, freuen sich über die Medaillen und kleine Geschenke.
Das ist der Grund, warum wir all das machen.❤️

 

Um 20.30 wurde es dann laut! Soundbar begeisterte (ebenfalls ehrenamtlich) das Publikum. Es wurde mitgesungen und getanzt, niemanden hielt es noch auf den Bänken - die wurden allerdings auf Andis Wunsch auch gleich aus der Arena getragen ?
Auch Soundbar hat eine besondere Verbindung zu Sevil. Vor ein paar Jahren besuchte die gesamte Band Sevil im Krankenhaus, um ihr eine Freude zu machen.
Als Andi dann das Wort an Sevil richtete und das Publikum um eine Schweigeminute bat, wurde es so still, wie ich es bei einer solchen Veranstaltung nie für möglich gehalten hätte.
Danke, für diesen fast magischen Moment ❤️

 

Ich möchte DANKE sagen. Ich möchte am liebsten alle umarmen, die an diesen beiden Tagen -egal in welcher Form - beteiligt waren.

Alle Organisatoren, Helfer und Helferlein, stemmen dieses Turnier in ihrer Freizeit und bekommen keinen Cent dafür! Nicht „nur“ an diesen beiden Tagen sondern schon Monate im Voraus, wenn es um die Organisation geht.
Das ist gelebtes Ehrenamt!

 

Schiedsrichter, die ihre Aufwandsentschädigung als Spende zurückgeben, Eltern angereister Mannschaften, die noch auf dem Platz Geld sammeln, um es zu spenden, Spieler, die bei der Siegerehrung unsere Kinder beschenken, Roland Reh, der zwei Tage umsonst moderiert, ein Schirmherr wie Heiner Brand, der „ja“ zu uns sagt - das sind alles kleine und große Momente, die dieses Turnier auch so besonders machen.

Sponsoren, die das Turnier finanziell oder mit Sachspenden und auch Tombolapreisen unterstützen, die uns Equipment umsonst leihen- ohne euch wäre das alles überhaupt nicht zu bewältigen!

 

Ich bin einfach auch in diesem Jahr - wie jedes Jahr - voll, voll, voll mit Emotionen und Dankbarkeit, dass ich das erleben darf, dass wir eine solche Unterstützung erfahren dürfen, dass aus einer spontanen Idee ein solches Event entstanden ist...

 

...wir sehen uns auf dem Sportplatz Bernberg,

am 15. und 16.06.2019 zum 6. Nick&Co Cup!

Einlagenspiel unser besonderen Helden

Himmelsgruß an Jason, Chantal-Marie, Marius und Sevil

Rund um den Platz

Sportliches

Benefizkonzert Soundbar

Hauptsponsor 2018

In kooperation mit der Ursula Barth Stiftung Waldbröl

Helfen Sie mit:

 

Spendenkonten:

Ursula-Barth-Stiftung

 

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE24 3705 0299 0341 5572 54

BIC: COKSDE33

 

Volksbank Oberberg

IBAN:

DE51 3846 2135 0010 1530 18

BIC: GENODED1WIL

 

 

Bei Spenden bis 200.- Euro akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Beleg. Bei Spenden über 200.- Euro stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine

Spendenquittung aus.

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Gruppe auf Facebook heißt: "Hilfe für Nick" Jede Helfende Hand  ist uns willkommen!

Geheimtipp

Sevils Facebookseite "Never give up"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für Nick & Co.