Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!
Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Liyas Geschichte März 2020

Ein neuer Hilferuf hat uns erreicht:

 

„Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit diesem Schreiben möchte ich um Hilfe bitten.
Ich bin Familienvater von 5 tollen Kindern ( 13, 11,11,8,2 Jahre). Eins davon ist sehr schwer krank!
Meine jüngste Tochter Liya ist am 22.06.2017 mit einem Gendefekt auf die Welt gekommen. Sie ist mittlerweile schon 2 1/2 Jahre alt.

Liya hat Diabetes mellitus Typ 1, Insulinpflichtig, im November 2017 entwickelt. Seitdem ist sie gesundheitlich immer sehr angeschlagen. Ihr Blutzucker lässt sich kaum richtig einstellen.
Sie kann nicht normal essen, deswegen wird Liya künstlich über PEG ernährt.
Sie kann nicht laufen und nicht alleine sitzen! Sie kann sich kaum bewegen, außerdem ist Liya blind.
Diese Probleme hat Liya aufgrund ihrer angeborenen Hirnfehlbildungen.
Meine Tochter besitzt einen Schwerbehinderten Ausweiss von gdB 100 Prozent!
Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre hat Liya im März 2019 mehrere Hirninfarkte mit Blutungen erlitten.
Durch die Hirninfarkte hat Liya einen Atem- und Herzstillstand erlitten. Zum Glück wurde Sie erfolgreich rehanimiert.
Seit dem Vorfall ist Liya intubiert und hat seit dem 11.04.19 ein Tracheostoma. Dadurch wird Liya beatmet.


Wir durften sie endlich nach einem langen Krankenhausaufenthalt wieder zu uns nach Hause holen.
Unser Wohnzimmer sieht aus wie ein Intensiv-Zimmer mit den ganzen Geräten, aber das ist alles egal. Hauptsache unsere Tochter ist wieder bei Ihren Geschwistern und Mama und Papa.
Liya ist für uns unser Sonnenschein. Sie ist sooo stark und kämpft seit Geburt immer.
Es ist für uns als Familie nicht leicht, aber wir tun alles um ihr das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir integrieren Liya in unseren Familienalltag.
Sie soll genauso dazu gehören wie Ihre 4 Geschwister!!!

So nun zu unserem Hilferuf.... wie gesagt besteht unsere Familie aus 7 Personen.


Jetzt haben wir das Problem, dass wir durch die ganzen Geräte und Rehabuggy für unsere Tochter ein größeres Auto brauchen.
Wir besitzen seit Jahren einen alten Opel Zafira.
Baujahr 2005, 276000 KM Stand heute.
Aber da die Sitze alle 7 gebraucht werden, haben wir dann kein Platz im Kofferraum.
Es passen NICHT der Rehabuggy, Sauerstoff, Absauggerät, Überwachungsmonitor und etliches Notfall Zubehör, welches wir IMMER mitnehmen müssen. Finanziell können wir uns kein anderes Auto leisten!
Ich bin Alleinverdiener und verdiene im Monat ca 1350€ Netto für einen 7 Personen Haushalt und meine Frau pflegt unsere Tochter zu Hause und kann deswegen nicht arbeiten.

 

Wir werden bereits von einem Verein unterstützt.
Der Verein WALKING WITH GIANTS GERMANY e.V. hat Spenden für uns gesammelt.
Ein weiterer Verein hat auch eine Spende zugesagt.
Nur reichen die gesammelten Spenden leider noch nicht aus, um einen Bus bzw. 9 Sitzer zu realisieren.
Deswegen möchten wir Sie bitten, uns zu unterstützen und einen Teil dazu beizutragen meiner Familie zu helfen.
Wir hoffen so sehr, dass wir vielleicht mit Ihrer Hilfe eine Sorge weniger in unserem Leben haben werden.

Einen Kredit aufzunehmen, kommt für uns nicht in Frage, weil wir zu wenig verdienen
Wir würden uns so sehr freuen von Ihnen zu hören“.

 

Tja, was soll ich sagen…alle Schicksale unserer Kinder sind grausam und Liyas Geschichte hat sich auch sofort tief in unsere Herzen gebohrt.

Wie schrecklich ist es z.B., dass vor jeder geplanten Familienfahrt gelost werden muss, welche beiden Kinder zu Hause bleiben müssen, damit Liya und ihr Equipment ins Auto passen…das würde jeder Mutter und jedem Vater das Herz zerreißen.

Zusammen mit Frau Braundorf, Walking with Giants e. V., und der Aktion Kinderträume möchten wir dieses Problem aus der Welt schaffen.
Deshalb haben wir uns entschieden, die Finanzierungslücke zu schließen und einen 9sitzer anzuschaffen, damit die Familie einen normalen Familienalltag gemeinsam leben kann.

 

Wer sich an diesem Projekt beteiligen möchte, der kann das gerne über unser Spendenkonto und unter dem Verwendungszweck „Liya“ machen.
Spendenkonto Ursula Barth Stiftung
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00
BIC: DEUTDEDKXXX

 

Wir sind für jede Hilfe dankbar!

 

https://walkingwithgiants.de/aktuelles

 

In kooperation mit der Ursula Barth Stiftung Waldbröl

Helfen Sie mit:

 

Spendenkonten:

Ursula-Barth-Stiftung

 

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE24 3705 0299 0341 5572 54

BIC: COKSDE33

 

Volksbank Oberberg

IBAN:

DE51 3846 2135 0010 1530 18

BIC: GENODED1WIL

 

 

Bei Spenden bis 200.- Euro akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Beleg. Bei Spenden über 200.- Euro stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine

Spendenquittung aus.

 

WICHTIG!

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, vergessen Sie bitte nicht, Ihre Adresse auf dem Überweisungsformular anzugeben!

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Gruppe auf Facebook heißt: "Hilfe für Nick" Jede Helfende Hand  ist uns willkommen!

Geheimtipp

Sevils Facebookseite "Never give up"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für Nick & Co.