Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!
Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Lilous Geschichte, November 2021

Heute darf ich Euch die kleine Lilou vorstellen.

 

Der 10.10.2020 sollte das Leben des kleinen Mädchens und seiner Familie von jetzt auf gleich komplett auf den Kopf stellen.

 

Lilou war fünf Jahre alt. Sie spielte draußen, als sie plötzlich auf ihre Mutter zugelaufen kam und sich den Kopf hielt. Die Mutter dachte zuerst, Lilou hätte sich gestoßen. Dann wollte sie etwas trinken. Als sich ihr kleines Gesicht plötzlich verzerrte und ihr die Flüssigkeit aus dem Mundwinkel lief, handelte die Mutter instinktiv rief, rief den Rettungswagen.

Kurz darauf sackte Lilou in sich zusammen und konnte nicht mehr sprechen.

Lilou wurde in der Klinik sofort intubiert, beatmet und auf die Intensivstation gebracht.

Diagnose: Schlaganfall.

Der Schlaganfall betraf die komplette rechte Seite des Körpers und das Sprachzentrum.

 

Ein Jahr später…leidet Lilou nach wie vor erheblich unter den Folgen, auch, wenn es kleine Schritte in die richtige Richtung gibt.

Einzelne Wörter kann sie wieder sprechen, das Lächeln klappt langsam wieder, mittels Orthesen kann sie alleine gehen, halbwegs gut wenigstens.

Ihre Prognose ist gar nicht so schlecht. Wahrscheinlich kann sie als Erwachsene ein normales Leben führen, allerdings ist der Weg bis dahin noch lang und mit vielen Therapien in der Woche gepflastert.

Logo, Ergo, Physio, Osteopathie, Schwimmen, Rehasport – um nur ein paar zu nennen.

Diese vielen Fahrten sind mit einem Taxi nicht zu bewältigen. Dazu müssen auch immer die Hilfsmittel wie Rolli und Gehhilfen mit.

Aus diesem Grund benötigt die Familie ein behindertengerechtes Fahrzeug.

Aus eigenen finanziellen Mitteln ist so ein Fahrzeug definitiv nicht zu realisieren.

Die Familie hat verschieden Organisationen angeschrieben, u.a. uns.

Ich empfahl dem Vater, sich an Mobil mit Behinderung e.V. zu wenden und über den Verein ein Spendenkonto zu eröffnen. Auf dieses Konto werden auch wir überweisen und wir haben uns entschieden, hier mit 10.000.- Euro zu unterstützen.

 

Liebe Lilou, wir freuen uns, dass Du uns gefunden hast und wir Dir hoffentlich helfen können.

Ich habe da noch ein paar andere Ideen, wie wir hoffentlich schnell an mehr finanzielle Mittel kommen, damit Deine Mobilität bald gewährleistet ist.

 

Wer uns und damit Lilou helfen möchte, kann das gerne über unser Spendenkonto machen:

Ursula-Barth-Stiftung

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Machen wir doch zusammen ein kleines Weihnachtswunder wahr ?  

 

Oder zwei oder drei…

 

Ein paar Worte zu Zoé:

 

Zoé ist fünf Jahre alt, geistig und körperlich besonders. Sie hat Pflegegrad 3.

Schon im letzten Jahr kam ihr Vater auf uns zu und wir ermöglichten Zoé eine Feldenkrais Therapie, die auch Erfolge erzielte.

Nun bittet er erneut um Hilfe, da Zoé eine Tomatis Therapie erhalten soll, die von der Kasse ebenfalls nicht übernommen wird. Wir übernehmen auch diese Kosten in Höhe von 1.200.- Euro.

 

Fotos: Zoé Vater möchte aus persönlichen Gründen kein Foto veröffentlichen, was wir selbstverständlich respektieren.

Von Lilous Eltern habe ich viele Fotos bekommen, auch von der Intensivstation. Die möchte ich Euch aber ersparen. Immer wenn ich solche Fotos bekomme, bricht von meinem Herzen ein kleiner Teil ab, weil ich das kaum ertragen kann. Aber ein etwas größeres Stück wächst dann auch immer schnell nach, weil ich dann wieder GANZ genau weiß, warum wir das hier alles machen!

 

Also…Weihnachtswunder eins, zwei drei…weil da auch noch Unterlagen eines kleinen Jungen kommen, der auch unsere Hilfe braucht.

 

 

In kooperation mit der Ursula Barth Stiftung Waldbröl

Helfen Sie mit:

 

Spendenkonten:

Ursula-Barth-Stiftung

 

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE24 3705 0299 0341 5572 54

BIC: COKSDE33

 

Volksbank Oberberg

IBAN:

DE51 3846 2135 0010 1530 18

BIC: GENODED1WIL

 

 

Bei Spenden bis 300.- Euro akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Beleg. Bei Spenden über 300.- Euro stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine

Spendenquittung aus, wenn die Adresse vollständig auf der Überweisung angegeben ist.

Die Bescheinigungen werden jährlich rechtzeitig für die Steuererklärungen verschickt.

 

 

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Facebook Gruppe heißt: "Hilfe für Nick&Co. - Helfende Hände Oberberg" Jede Helfende Hand  ist uns willkommen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für Nick & Co.