Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!
Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

http://www.rundschau-online.de/wipperfuerth-und-lindlar/saeugling-aus-lindlar-traenen-sind-fuer-elai-lebensgefaehrlich,19081524,26486824.html

 

Jemand aus unserer Facebookgruppe machte uns mit diesem Artikel auf das Schicksal des kleinen Elai und seiner Familie aufmerksam.

Wir nahmen Kontakt auf, ich lernte die Familie kennen und auch hier können wir gemeinsam mit der Ursula-Barth-Stiftung etwas tun.

 

 

 

25.06.2014

 

Heute habe ich Elai und seine Familie kennenlernen dürfen.
Elai ist ein kleiner Wonneproppen!

Ich traf auf eine kleine fröhliche Familie, die die Krankheit ihres Sohnes mit Bravour meistert.

Ein qualifizierter Pflegedienst ist nun im Haus und das erleichtert das Leben schon sehr.
Trotz allem muss Elai rund um die Uhr "per Auge" beaufsichtigt werden, weil es doch immer wieder zu kritischen Situationen kommt und man sofort eingreifen muss, sonst erstickt er.
Sein Kinderzimmer gleicht einer Intensivstation, das war spontan das, was ich im ersten Moment dachte.
So sollte kein Kinderzimmer aussehen:-( 

 

Was aus dem Zeitungsartikel nicht wirklich zu entnehmen war:

Elais Prognose ist sehr gut.
Es kommt natürlich darauf an, wie er sich in Zukunft entwickelt, aber irgendwann in den nächsten Jahren, wird er gesund sein.
Nur die Strecke bis dahin ist eben sehr holprig und unter Umständen auch gefährlich.

 

Wie sehr oft in den Familien mit schwerkranken Kindern, verschwindet das "Nebenbeigeld" in der Krankheit der Kinder.

Da bleibt kein Geld für "Extrawünsche".

Das alles ist eben leider auch sehr kostenintensiv und einiges wird auch von den Kassen nicht übernommen.
Ich hörte aber heute von 2, 3 Wünschen, die zum einen das Leben der Familie sehr erleichtern und zum anderen Elais Schwester eine große Freude machen würden.

Ich rief also meinen Vorstand an (ich hab ja jetzt nen Vorstand! ) und...
...ich möchte das jetzt gar nicht im Detail erzählen, nur soviel:
auch hier können und werden wir helfen und Wünsche erfüllen...

Eine kleine Schwester für Elai 04.11.2015

Guten Morgen Ihr Lieben,

 

es passiert wieder einiges, aber dies hier ist eine Sondermeldung wert! ???

 

Endlich darf ich sagen, was ich schon eine Weile weiß und worüber ich mich unglaublich freue!!!

Elai und seine Schwester Aurélie bekommen Verstärkung!

Natürlich gibt es neben der unbändigen Freude der werdenden Eltern, auch Sorgen und Ängste , ob dies der richtige Zeitpunkt ist, ob das Baby gesund sein wird...bis jetzt sieht alles danach aus und ich glaube ganz fest daran!!!

Bestimmt gibt es leichtere Zeiten, aber jedes Kind ist ein Geschenk!
Es wird anstrengend sein, aber Ihr werdet auch unendlich viel zurückbekommen!
Ihr habt mit Eurer Familie, Euren Freunden und uns einen starken Rückhalt!
Für mein Gefühl habt Ihr alles richtig gemacht. Genießt die Zeit der Vorfreude, der Spannung, des wachsendes Bauches und seid einfach stolz auf Euch!
Ihr schafft das!

 

Diese kleine Prinzessin, oder dieser kleine Prinz, ist quasi unser erstes "Helfende Hände Baby" und ich bin mit Euch aufgeregt und in Gedanken sogar irgendwie ein bisschen mit schwanger ?

Ihr werdet sehen, wie viele sich hier mit Euch freuen werden!

 

Aus zwei bezaubernden Kindern werden drei...Danke, dass wir das mit Euch erleben dürfen!

Baby-News 12.11.2015

es wird ein MÄDCHEN! ?


Und zwar ein gesundes, hübsches Mädel!


Elais Mutter war heute zur Untersuchung in einer Pränatalklinik.
Das Baby hatte einen prall gefüllten Bauch, so dass ein "zweiter Elai" schon mal zu 99% ausgeschlossen ist. Das war die größte Sorge der Eltern.
Aber auch alle anderen wichtigen Dinge, wie das Gehirn, das Herz und die Nackenfalte sind absolut unauffällig.
Es sieht also bisher alles so aus, wie es das auch soll!
Und die kleine Maus ist auch schon sehr aktiv, Tanja sagt, sie macht ordentlich Party im Bauch ?
Na ja, wer in eine so liebevolle Familie hinein geboren wird, der darf auch vor Freude tanzen!

Ein Projekt der Ursula Barth Stiftung Waldbröl

Helfen Sie mit:

 

Spendenkonten:

Ursula-Barth-Stiftung

 

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE24 3705 0299 0341 5572 54

BIC: COKSDE33

 

Volksbank Oberberg

IBAN:

DE51 3846 2135 0010 1530 18

BIC: GENODED1WIL

 

 

Bei Spenden bis 200.- Euro akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Beleg. Bei Spenden über 200.- Euro stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine

Spendenquittung aus.

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Gruppe auf Facebook heißt: "Hilfe für Nick" Jede Helfende Hand  ist uns willkommen!

Geheimtipp

Sevils Facebookseite "Never give up"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für Nick & Co.