Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!
Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden. Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Damian 23.10.2015

So ganz neu ist Damian nicht für uns, denn den ersten Kontakt zu Damian bekam ich bereits im Februar 2014 über eine Mitarbeiterin des Nachbarschaftsbüros, die sich jetzt schon jahrelang aufopferungsvoll um die kleine Familie kümmert.

 

Damals kam sie auf uns zu, weil es kein Geld für ein Geburtstagsgeschenk gab und wir schenkten Damian die Kinderküche, die er sich so sehr wünschte.

Bei dieser Gelegenheit lernte ich den kleinen Charmebolzen, seine kleine Schwester und seine Mutter kennen.

Trotz der Krankheit, den vielen Sorgen und Nöten, traf ich auf auf eine fröhliche Familie und Damian schleppte wie selbstverständlich seinen Infusionsständer hinter sich her.

Das sind ja immer so ganz besondere Eindrücke, die sich einem ins Herz brennen.

 

Damian wurde am 03.02.2010 in Polen geboren und er hatte von Anfang an kein Glück mit seiner Gesundheit.

In Polen hätte er überhaupt keine Chance gehabt und so zog die Familie nach Deutschland, wo er mit zwei Jahren in Tübingen Lebertransplantiert und durch diese Operation auch zu einem sogenannten Kurzdarmkind wurde.

So schlimm wie das ist, aber es rettete auch sein Leben, in Polen wäre er gestorben.

 

Kurzdarmkinder leiden u.a. rund um die Uhr unter unkontrollierten dünnflüssigen Durchfällen, so dass die Waschmaschine niemals still steht.

Damian wird über eine Sonde ernährt, dazu kommen massive Haut- und Schlafprobleme.

Zeitweise hatte er auch extreme Atemprobleme, was nachts eine Beatmung nötig machte.

Dieses Problem wurde inzwischen mittels einer Operation behoben.

Allerdings bleibt seine Gesundheit sehr instabil.

 

Aufgrund Familieninterner Dinge, und weil die Klinik dazu riet, zog die Mutter mit ihren Kindern im August nach Bonn, um in der Nähe des Krankenhauses zu wohnen.

Auch hier stand ihnen Frau S. wieder zur Seite, suchte eine geeignete Wohnung, organisierte, managte, ging mit der Mutter zu den Ämtern, Behörden und zur KK.

 

Es ergaben sich überall große Probleme, die aber überwiegend inzwischen aus dem Weg geräumt wurden.

 

Die Ursula Barth Stiftung half der Familie mit einer „Neues-Leben-Start-Hilfe“ in finanzieller Form für die erste Miete, die Kaution und die Küche.

 

 

13.10.2015

 

Noch hat die Pflege Schlaglöcher, aber es wird mit Hochdruck an den Versorgungsproblemen gearbeitet.
Über unglaubliche 41.000 Menschen hat unseren Hilferuf inzwischen erreicht und ich habe auch Rückmeldungen, Adressen und Telefonnummern erhalten, die ich weitergeleitet habe. Auch die Kasse steht jetzt voll im Thema und prüft alle Möglichkeiten und versucht die Kuh vom Eis zu kriegen. Nach Monaten sehen wir endlich Licht am Horizont.
Helga ist unglaublich erleichtert, dass die Kasse inzwischen einlenkt und kooperationsbereit ist.


1000 Dank auch nochmal an Maike Füssel, die - wie mir geflüstert wurde - mehrmals bei Damians Pflege geholfen hat!
Vor ein paar Tagen müssten Dir eigentlich die Ohren geklingelt haben, als Damians Mutter und ich Dich über den grünen Klee gelobt haben! Danke, Maike!


Und auch ein herzliches Danke an die beiden Kinderschwestern, die zufällig im gleichen Haus wie Damian wohnen und die eingesprungen sind.
Ohne all diese Hilfe, hätte es SEHR düster ausgesehen!

 

 

23.10.2015

In den letzten Wochen wurde viel „gefrickelt“, aber so langsam löst sich der Pflegeknoten. Ab dem 01.11.2015 steht zumindest eine halbwegs vertretbare Pflegesituation.

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Ein Projekt der Ursula Barth Stiftung Waldbröl

Helfen Sie mit:

 

Spendenkonten:

Ursula-Barth-Stiftung

 

Deutsche Bank Köln
IBAN: DE04 3707 0060 0100 2500 00

BIC: DEUTDEDKXXX

 

Kreissparkasse Köln

IBAN: DE24 3705 0299 0341 5572 54

BIC: COKSDE33

 

Volksbank Oberberg

IBAN:

DE51 3846 2135 0010 1530 18

BIC: GENODED1WIL

 

 

Bei Spenden bis 200.- Euro akzeptiert das Finanzamt die Überweisung als Beleg. Bei Spenden über 200.- Euro stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne eine

Spendenquittung aus.

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unsere Gruppe auf Facebook heißt: "Hilfe für Nick" Jede Helfende Hand  ist uns willkommen!

Geheimtipp

Sevils Facebookseite "Never give up"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hilfe für Nick & Co.